Kultur und Wandern im Nationalpark des Gargano

25.04. bis 02.05.2020

KVW Mitglieder sparen 10 €

Kultur und Wandern im Nationalpark des Gargano

Unberührte Natur, weiße, steil aufragende Felswände, malerische Dörfer, ein imposanter Naturpark, sowie die vollständige Abwesenheit von Massentourismus laden zum Wandern im Gargano, dem Sporn des italienischen Stiefels, ein. Weder Natur noch Kultur kommen hier in Apulien zu kurz.

LEISTUNGEN & PREISE
REISEVERLAUF
UNTERKUNFT
TERMINE & PREISE expand_more
navigate_before
navigate_next
expand_more  
Sa 25.04.2020 bis Sa 02.05.2020
Im Preis enthalten
  • Fahrt mit modernem Reisebus
  • 7 ÜN mit Halbpension im 4-Sterne Hotel in Vieste
  • Busrundfahrt und Besichtigungen laut Programm
  • örtliche deutschsprachige Reiseleitung und Wanderführung am 2., 3., 5., 6., und 7. Tag
  • KVW Reisebegleitung
Nicht im Preis enthalten
  • Mittagessen, Getränke, Einzelzimmerzuschlag
  • Eintritte, evtl. Aufenthaltssteuer
  • Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiseversicherung
Anmeldeschluss: 23. März 2020
Nachträgliche Anmeldungen auf Anfrage
Einzelzimmerzuschlag: 120 €
profile-img

Reiseleitung

Siegfried Gufler

Siegfried ist geprüfter Reiseleiter und Wanderführer und begleitet seit vielen Jahren Kultur- und Aktivreisen bei KVW Reisen.
REISEVERLAUF expand_more
  1. Tag: Samstag, 25. April Anreise Gargano

Abfahrt ab Meran über Bozen (Shuttle von Vahrn bis Bozen ab 4 Personen) bis nach Vieste. Zusteigemöglichkeiten entlang der Fahrtstrecke. Abendessen und Übernachtung.

 

  1. Tag: Sonntag, 26. April Foresta Umbra – Vico del Gargano

Heute erkunden Sie das Herz des Nationalparks Gargano: den Hochwald Foresta Umbra, der seit 2017 zum UNESCO-Weltnaturerbe "Alte Buchenwälder Europas“ gehört. Auf Ihrer Wanderung von Caserma Caritate bis Sfilzi durch die Eichen- und Buchenwälder lernen Sie die Vielseitigkeit dieses Gebietes kennen. Gehzeit ca. 3,5 Std.

Am Nachmittag Besichtigung von Vico del Gargano, ein kleiner Ort auf einem Hügel am Rande der Foresta Umbra. Hier sind die Häuser weniger weiß und glanzvoll als in Peschici. Doch gerade deshalb wirkt Vico irgendwie authentischer.

 

  1. Tag: Montag, 27. April Cutini - Vieste

Die heutige Wanderung führt uns durch die Foresta Umbra um die natürlichen Brunnen, sogenannte Cutini herum: Cutino d`Umbra, Cutino Scaranappe und Cutino d`Otro. Gehzeit ca. 3 Stunden

Am Nachmittag besichtigen wir die Altstadt von Vieste. Die Stadt verzaubert durch seine kleinen Gässchen, die sich durch weiß getünchte kleine Häuser ziehen. Dazu die tolle Lage am Meer, das je nachdem wie das Licht einstrahlt in allen Facetten von blau und türkis leuchtet.

 

  1. Tag: Dienstag, 28. April San Giovanni Rotondo – Padre Pio

Nach dem Frühstück Fahrt zum Wallfahrtsort San Giovanni Rotondo, weltweit als die Stadt bekannt, in der Pater Pio gelebt und gewirkt hat. Wir besuchen die Kirche und das Kapuzinerkloster sowie den Kreuzgang. Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag Rückfahrt nach Vieste.

 

  1. Tag: Mittwoch, 29. April Naturpark Salinen

Unweit der Küste, am Golf von Manfredonia, liegt die Ortschaft Margherita di Savoia. Hier wird seit alters Salz gewonnen. Es sind die größten Salinen von Europa. Die alten Salzpfannen sind aber auch ein Vogelparadies in dem verschiedene Reiherarten und Flamingos zu Hause sind. Kurze Besichtigung von Manfredonia. Das Leben dieses Dorfes ist mit dem Meer verbunden, in dem es sich spiegelt. Die Brise des Meeres verschmilzt mit der Geschichte: der des Königs Manfredi von Sizilien, der die Stadt im dreizehnten Jahrhundert gegründet hat. Wanderung um die Salinen. Gehzeit ca. 3 Stunden.

 

  1. Tag: Donnerstag, 30. April Costa dei Trabocchi - Peschici

Die heutige Wanderung führt entlang der Küste der „trabocchi“. Es handelt sich dabei um alte Pfahlbauten für den Fischfang, deren lange Holzarme die Netze tragen. Auch an den Küsten von Molise und den Abruzzen sind sie anzutreffen. Gehzeit ca. 3,5 Stunden.

Am Nachmittag Besichtigung der Altstadt von Peschici. Die Stadt ist eine kleine Perle des Gargano, die wegen ihrer Authentizität als eines der “Borghi autentici d`Italia” ausgezeichnet wurde.

 

  1. Tag: Freitag, 1. Mail Vieste – Monte Sant`Angelo

Auf einem Teilstück des Erzengel Michael Weges, wandern wir durch die Wälder von Vieste, die Foresta Umbra und durch das Carbonara Tal. Der Weg ist einer der ältesten Pilgerwege Italiens. Gehzeit ca. 3,5 Stunden.

Nach der Wanderung Besuch des bedeutendsten Michaelheiligtums Europas auf dem Hügel Monte Sant´Angelo. Dort wurde die Basilika in eine Grotte gebaut, die eine ganz besondere Stimmung ausstrahlt. Die Legende erzählt, dass der Erzengel Michael hier im 5. Jahrhundert gleich mehrfach erschienen sein soll.

 

  1. Tag: Samstag, 2. Mai Heimreise

Nach dem Frühstück heißt es Abschiednehmen. Rückfahrt nach Südtirol.

  

Wanderungen:

Wenn die Umstände es erfordern, ist die örtliche Wanderführung berechtigt, das Programm kurzfristig abzuändern.
UNTERKUNFT expand_more
4-Sterne Hotel in Vieste
ZUSATZINFO expand_more

Weitere Informationen werden folgen. Bitte besuchen Sie uns wieder!

Haben Sie noch Fragen zu dieser Reise?

Link
INFOS & ÖFFNUNGSZEITEN