Apulien - Küstenradwege im Süden

04.06. bis 11.06.2022

KVW Mitglieder sparen 10 €

Apulien - Küstenradwege im Süden

Wasser, Sonne und Barockkunst: Der Salento im Süden Apuliens bietet einmalige Küstenlandschaften, wunderbare Sandstrände, verspielte Architektur, fruchtbares Ackerland und weite Olivenhaine. Unsere Radtour startet bei den kuriosen Trullis von Alberobello und führt durch die schönsten Landschaften des Salento.
Einmalige Küstenstraßen bieten unvergessliche Ausblicke und garantieren Radlgenuss vom Feinsten. Zu den Highlights zählen die Städte Alberobello, Gallipoli, Otranto und die elegante Provinzhauptstadt Lecce.
Erkunde und genieße mit uns die Magie des Südens!

LEISTUNGEN & PREISE
REISEVERLAUF
UNTERKUNFT
TERMINE & PREISE expand_more
navigate_before
navigate_next
expand_more  
Sa 04.06.2022 bis Sa 11.06.2022
Im Preis enthalten
  • Reisebus mit Radtransport ab Meran/Bozen
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension in 3 bzw. 4 Sterne Hotel
  • Begleitbus und Gepäcktransport von Ort zu Ort
  • Besuch des Trulli-Ortes Alberobello
  • Eintritt zu den unterirdischen Ölmühlen von Gallipoli
  • Stadtrundgang in Lecce
  • Führung und Betreuung durch Radguide Günther Gramm
Nicht im Preis enthalten
  • alle nicht genannten Leistungen
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Reiseversicherung


Anmeldeschluss: 04. April 2022
Nachträgliche Anmeldungen auf Anfrage.


Einzelzimmerzuschlag: 150 €
profile-img

Reiseleitung

Günther Gramm

Günther ist Radtourenleiter (Guida Cicloturistica MTB) und geprüfter Bergwanderführer. Er begleitet seit über 20 Jahren Aktivreisen durch Europas schönste Landschaften und traumhaften Mittelmeerinseln.
REISEVERLAUF expand_more
  1. Tag: Samstag, 4. Juni           Ab in den Süden

Abfahrt von Meran über Bozen mit Zusteigemöglichkeit entlang der Fahrtstrecke. Weiter geht es entlang der Adriaküste nach Apulien in die Trullistadt Alberobello.

 

  1. Tag: Sonntag, 5. Juni           Trulli, Weißwein und dolce vita ca. 35 km

Nach dem Frühstück erkunden wir Alberobello, so viele Trullis wie hier gibt es sonst nirgends. Mit dem Radl geht‘s dann zunächst durch die Valle d'Itria, einer der schönsten Kulturlandschaften Apuliens. Ein Zwischenstopp in der Weinstadt Locorotondo muss sein, die Verkostung des lokalen Weißweines darf man sich nicht entgehen lassen. Durch Wein- und Olivenhaine und einem kurzen Anstieg erreichen wir Martina Franca, einst reiche Barockstadt mit einer absolut sehenswerten Altstadt.

 

  1. Tag: Montag, 6. Juni           Oliven, Primitivo und Messapier     ca. 65 km

Vorbei an der Kunsthandwerksstadt Grottaglie geht es nach Manduria, Stadt des „Primitivo“ und einst wichtiges Zentrum der Messapier-Kultur.

Die etwas verwitterte Altstadt hat ein besonderes Flair, die meisten Gebäude sind aus gelbem Tuffstein gebaut. Über mehrere Geländestufen führt die kleine Straße dann zur ionischen Küste, wo wir in der Nähe von San Pietro in Bevagna in einem Strandhotel übernachten.

 

  1. Tag: Dienstag, 7. Juni           Entlang der ionischen Küste   ca. 60 km

Von nun an radeln wir entlang der ionischen Küste mit phantastischen Blicken auf das blaue endlose Wasser. Auf einer vorgelagerten Insel liegt Gallipoli, „Kale Polis“, sprich schöne Stadt, so nannten die Griechen diesen Ort. Eng bebaut und einst von strotzendem Reichtum, es ist gar nicht so leicht sich im Gassengewirr der Stadt zurechtzufinden. Über 20 Kirchen mit überraschenden Besonderheiten und ein unterirdisches Museum warten auf unseren Besuch.

 

  1. Tag: Mittwoch, 8. Juni           Traumstrände und Finibus Terrae     ca. 55 km

Tagesziel ist die südlichste Spitze des Salento, hier begegnen sich das ionische und das adriatische Meer. Santa Maria di Leuca ist vor allem für seine Wallfahrtskirche bekannt. Es ist wunderschön hier abends vom äußersten Punkt aufs Meer zu blicken.44555

 

  1. Tag: Donnerstag, 9. Juni           Weiße Klippen und blaues Meer      ca. 55 km

Wir genießen die frische Luft am Morgen und unter den leuchtend weißen Klippen den Ausblick auf das tief blaue Meer - eine der schönsten Küstenstraßen der Adria! Die wenigen Orte hier sind steil in den Felsen gebaut. Mittagsrast an einem kleinen Fjord mit schönem Sandstrand. Abends dann in Otranto begegnen wir geschäftigem Treiben in den mittelalterlichen Gassen.

 

  1. Tag: Freitag, 10. Juni           Felsenküste bei Torre dell’Orso        ca. 60 km

Nordwärts geht es durch Olivenhaine zu den Laghi Alimini, zwei reizvolle Süßwasserseen. In der Nähe von Torre dell’Orso sehen wir den wahrscheinlich schönsten Küstenabschnitt Apuliens. Weiße Kalkfelsen, Felsbögen und -höhlen im leuchtenden Blau des klaren Wassers. Am Nachmittag radeln wir dann nach Lecce, Barockstadt par excellence. Verspielte Fassaden und eine Vielzahl eindrucksvoller Bauten zeugen vom Reichtum und Prunk vergangener Zeiten. Abends feierlicher Ausklang der Radltage. 

 

  1. Tag: Samstag, 11. Juni           Arrivederci und zurück in die Heimat

Nach dem Frühstück Rückfahrt nach Südtirol.

 

Programmänderungen vorbehalten.

 

Tourencharakter / Anforderungen:                auch für E-Bike geeignet

Abgesehen von einem leichten Auf und Ab in einigen Abschnitten führt die Strecke hauptsächlich über flache, asphaltierte Nebenstraßen, manchmal auch gut befahrbare Schotterpisten. Wir begegnen wenig Verkehr, da Apulien kein „Durchzugsland“ ist. Vorausgesetzt werden das Beherrschen des Rades auf kurzen unbefestigten Abschnitten, Schotterwege und im Stadtverkehr.

Gute Gesundheit ist Voraussetzung für die Teilnahme, wir empfehlen einen Gesundheitscheck beim Hausarzt vor dem Antritt der Reise.

UNTERKUNFT expand_more
7 Übernachtungen mit Halbpension in 3 bzw. 4 Sterne Hotel
ZUSATZINFO expand_more

Weitere Informationen werden folgen. Bitte besuchen Sie uns wieder!

file_download

Infoblatt

Alle Infos zu dieser Reise als PDF downloaden. Link

Haben Sie noch Fragen zu dieser Reise?

Link
INFOS & ÖFFNUNGSZEITEN