Seealpen - Einsames Wanderparadies im Piemont

07.07. bis 12.07.2020

KVW Mitglieder sparen 10 €

Seealpen - Einsames Wanderparadies im Piemont

Einsam und wild sind die Berglandschaften der „Alpi Marittime“ im Süden Piemonts. Jahrhundertealte Wege führen über schroffe Pässe von der Mittelmeerküste ins Piemont. Bereits vor Jahrtausenden entstanden im Vallée des Merveilles zahlreiche, rätselhafte
Felszeichnungen. Die Seealpen sind ein noch wenig besuchtes Wandergebiet, für alle die einsame Berggegenden lieben und in unberührter Natur unterwegs sein wollen. Berggasthof mit erstklassiger Küche, beschauliche Dörfer und viel zu entdecken!
LEISTUNGEN & PREISE
REISEVERLAUF
UNTERKUNFT
TERMINE & PREISE expand_more
navigate_before
navigate_next
expand_more  
Di 07.07.2020 bis So 12.07.2020
Im Preis enthalten
  • An- und Rückreise mit dem Reisebus
  • 5 x Halbpension im Hotel***
  • Alle Transfers zu den Wanderungen
  • 6 ausgewählte Wanderungen in einmaliger Berglandschaft
  • Besuch Ecomuseo de la Pastorizia
  • Führung mit Bergwanderführer Günther Gramm
Nicht im Preis enthalten
  • Mittagessen (Picknick oder Berghütte), Getränke, Trinkgelder
  • Einzelzimmerzuschlag
  • Reiseversicherung

Anmeldeschluss: 31. März 2020
Nachträgliche Anmeldungen auf Anfrage


Einzelzimmerzuschlag: 85 €
profile-img

Reiseleitung

Günther Gramm

Günther ist geprüfter Bergwanderführer und Radtourenleiter und begleitet seit über 15 Jahren Aktivreisen durch Europas schönste Naturlandschaften und zu traumhaften Mittelmeerinseln.
REISEVERLAUF expand_more
 
  1. Tag: Dienstag, 7. Juli                            Fahrt ins Piemont, Kurzwanderung Gorge della Reina

Mit dem Bus von Meran, Bozen (Shuttle von Vahrn bis Bozen ab 4 Personen) nach Cuneo und weiter ins Valle Gesso. Nach dem Mittagessen erste Wanderung über sonnige Wiesenhänge oberhalb von Entracque zum Weiler Tetti Violin. Hier zeigt sich bereits der schmale Einschnitt einer großen Schlucht, die Gorge della Reina. Eindrucksvoll ragen die senkrechten Felswände empor. Der Rückweg führt über Colletta Sottana zum Kirchlein Santa Lucia.
Aufstieg 250 m, Abstieg 200 m, Gehzeit ca. 2,5 Std.

 

  1. Tag: Mittwoch, 8. Juli                           Vallone dell‘Ischiator

Die landschaftlich abwechslungsreiche Wanderung führt durch den Vallone dell’Ischiator und vorbei an einem reizvollen Wasserfall. Die Moorlandschaft im Hochtal erinnert an Schottland. Ein wunderbar gelegener Bergsee, der Lago Inferiore dell´Ischiator, ist unser Ziel. Ein gewaltiger Bergkessel liegt direkt unterhalb des knapp 3.000 m hohen Becco Alto Ischiator. Auf einem nahen Hügel thront das stolze Rifugio Migliorero, für uns ein willkommener Stützpunkt für unsere Stärkung.  
Aufstieg 500 m, Abstieg 500 m, Gehzeit ca. 3,5 Std.

 

  1. Tag: Donnerstag, 9. Juli                       5-Seen-Runde - Laghi di Roburent

Kurze Fahrt zum Colle della Maddalena nahe der französischen Grenze. Aufstieg über Lärchenwälder und Almwiesen zu den Seen des Roburent, eine paradiesische Landschaft: die Schafe ziehen gemütlich über die Hänge, die Murmeltiere stehen vor ihrem Bau Wache, manchmal dreht der Steinadler seine Kreise. Über den Colle di Roburent zu einem weiteren idyllischen See, der Lago di Orrenaye, und schließlich am Colle della Maddalena der Lago dell’Argentera, wo unsere Wanderung endet.  
Aufstieg 800 m, Abstieg 650 m, Gehzeit ca. 5 Std.

 

  1. Tag: Freitag, 10. Juli                             Valle delle Meraviglie

In der Nähe des Monte Bégo hat man über 40.000 Felsgravierungen gefunden, welche zum Teil aus der Bronzezeit um 1.500 v. Chr. stammen.
Zunächst fahren wir durch das Vermenagna Tal und über den Tende-Pass ins Roya-Tal auf die französische Seite. Vom Bergweiler Fontanalba aus führt der Weg hinauf zum Refuge de Fontanalba und weiter zu den berühmten Felszeichnungen rund um den Monte Bégo inmitten des Mercantour Nationalparks. Die Felsgravuren sind ein erstaunliches Relikt aus der Vorzeit und noch voller Geheimnisse.
Aufstieg und Abstieg 700 m, Gehzeit ca. 4,5 Std.

 

  1. Tag: Samstag, 11. Juli                          Umrundung Cimes du Lausfer

Fahrt ins Vallone di Sant‘Anna zum höchstgelegenen Kloster Europas. Am Wallfahrtsort der  Hl. Anna auf 2.035 m beginnt eine prächtige Hochgebirgsrunde über alte Militärstraßen und schmale Bergpfade entlang der Grenze zum französischen Nationalpark. Über den Col du Lausfer (2.430 m) und unterhalb der Lausfer Spitzen führt der Weg durch felsiges Gelände und an tiefblauen Bergseen vorbei. Am Col du Saboulé öffnet sich ein einmaliger Blick auf den Monviso, dessen eindrucksvolle Pyramide alle umliegenden Berge hoch überragt. Für den Abstieg wählen wir den Lou-Viage-Weg und gelangen so zu unserem Ausgangspunkt zurück.  
Aufstieg und Abstieg 600 m, Gehzeit ca. 4,5 Std.

 

  1. Tag: Sonntag, 12. Juli                           Sentiero delle Nove Borgate

Eine gemütliche Kurzwanderung in der Umgebung von Sambuco. Über den Sentiero delle Nove Borgate und dem Sentiero della Pastorizia wandern wir durch eine jahrhundertealte Kulturlandschaft, alte Verbindungswege und zum Teil aufgelassene Bergweiler. Nach dem Mittagessen wird’s Zeit die Heimreise anzutreten und uns von den Bergen der Sonne zu verabschieden.
Aufstieg 250 m, Abstieg 200 m, Gehzeit ca. 2,5 Std.

 

Programmänderungen je nach Umständen oder wetterbedingt möglich!


Tourencharakter / Anforderungen:

Die Wanderungen sind von mittlerer Schwierigkeit. Gehzeiten von 4 bis 6 Stunden auf Bergwegen und alpinen Steigen.

 

Gute Gesundheit (evtl. Gesundheitscheck beim Arzt), Trittsicherheit und Kondition sind Voraussetzung für die Teilnahme
UNTERKUNFT expand_more

Das typische Berghotel*** im oberen Sturatal ist ein idealer

Ausgangspunkt für unsere Wandertouren in der Umgebung. Gastwirt Bartolo hat sich der Vereinigung „slow food“ angeschlossen und verwendet in seiner Küche vorwiegend Zutaten aus der Umgebung. Er verwöhnt uns jeden Abend mit ausgezeichneten piemontesischen und okzitanischen Gerichten.

ZUSATZINFO expand_more

Weitere Informationen werden folgen. Bitte besuchen Sie uns wieder!

file_download

Infoblatt

Alle Infos zu dieser Reise als PDF downloaden. Link

Haben Sie noch Fragen zu dieser Reise?

Link
INFOS & ÖFFNUNGSZEITEN