Amalfiküste - Wandern auf dem Weg der Götter (Frühjahr)

Ausgebucht

KVW Mitglieder sparen 10 €

Amalfiküste - Wandern auf dem Weg der Götter (Frühjahr)

Mit ihren steilen Hängen unter den Gipfeln der Monti Lattari, den kleinen Felsbuchten und den malerischen Dörfern, die an den Felswänden kleben, zählt die Amalfiküste zu den schönsten Küstenlandschaften der Welt und zum UNESCO-Welterbe. Ein Netz uralter, gut erhaltener Treppen- und Maultierwege stellt auch heute noch oft die kürzeste Verbindung zwischen den Ortschaften dar und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Steilküste, die abenteuerlich angelegten Terrassen, die schicken Badeorte mit ihren historisch bedeutsamen Villen und Kirchen und auf das tief unten liegende blaue Meer mit der nahen Insel Capri.

LEISTUNGEN & PREISE
REISEVERLAUF
UNTERKUNFT
TERMINE & PREISE expand_more
navigate_before
navigate_next
expand_more  
Sa 23.03.2019 bis Sa 30.03.2019
Im Preis enthalten
  • Zugfahrt mit der Freccia von Bozen nach Neapel und retour ( 6 Std.)
  • Transfer vom Bahnhof Neapel zum Hotel und retour
  • Transfers bei den Wanderungen
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension Hotel *** in Bomerano (Agerola)
  • Eintritt Papiermühlenmuseum, Eintritt Villa und Dom in Ravallo
  • Reiseleitung und 6 geführte Wanderungen
Nicht im Preis enthalten
  • Mittagessen (teilweise Picknick), Getränke, Trinkgelder
  • Einzelzimmerzuschlag, Reiseversicherung
  • Aufenthaltssteuer (0,75 Euro pro Tag ist direkt im Hotel zu bezahlen)
Einzelzimmerzuschlag: 175 €
profile-img

Reiseleitung

Gerlinde Aukenthaler

Gerlinde ist geprüfte Natur- und Landschaftsführerin und Reiseleiterin. Sie liebt sowohl Kultur- wie Naturlandschaften in ihrer großen Vielfalt, sie ist seit jeher in den Bergen unterwegs.
REISEVERLAUF expand_more
1. Tag: Samstag, 23. März                 Anreise
Individuelle Anreise bis Bozen. Treffpunkt Bahnhof Bozen. Gemeinsame Zugfahrt am Morgen von Bozen nach Neapel mit der „Freccia“ ( 6 Std.) Am frühen Nachmittag Bustransfer über die Berge auf die Hochebene von Agerola in den Ortsteil Bomerano hoch über der Amalfiküste, wo wir unser Quartier beziehen.

2. Tag: Sonntag, 24. März                Bomerano - Amalfi
Nach dem ausgiebigen Frühstück verlassen wir das Hotel zu Fuß und steigen hinunter Richtung Meer, zuerst über Treppen, dann auf abwechslungsreichen Steigen, mal durch kleine Dörfer, mal durch Weinterrassen, dann durch unberührte Natur und Felsenlandschaften bis an den Hafen des mondänen Städtchens von Amalfi, wo wir einen ersten kleinen Bummel machen können. Hier holt der Bus uns ab und fährt uns zurück ins Hotel. Abstieg 650 m, ca. 5-6 Std.

3. Tag: Montag, 25. März                 Atrani - Ravello - Minori
Unser Bus bringt uns nach Atrani. Auf der beschaulichen Piazzetta können wir noch einen Kaffee trinken. Dann steigen wir hinauf über viele Treppen zum noblen Ort Ravello mit seinen grandiosen Villen und Gärten. Von den Gärten der Villa Cimbrone genießen wir die Aussicht. Der Abstieg zur Küste ist ein Panoramaspaziergang über einen Treppenweg bis in das hübsche Dorf Minori, wo noch eine römische Villa zur Besichtigung einlädt. Hier holt der Bus uns ab.  Auf- und Abstieg 350 m, ca. 5-6 Std.

4. Tag: Dienstag, 26. März              Amalfi - Valle dei Mulini
Heute erkunden wir das Hinterland von Amalfi, la Valle dei Mulini, ein enges Tal mit botanischen Raritäten, wo in der Vergangenheit bedeutende Papiermühlen betrieben wurden. Auch eine alte Anlage zur Eisenverhüttung und ein Kraftwerk sind noch zu sehen. Zuvor wollen wir noch das Papiermuseum besuchen. Der Weg durch das Tal und weiter zur Ortschaft Pontone ist eine abwechslungsreiche Genusswanderung. Von dort geht es dann über Treppen wieder zurück nach Amalfi, wo noch Zeit bleibt, den Dom mit seinem Kreuzgang zu besuchen. Auf- und Abstieg 300 m, ca. 4-5 Std.

5. Tag: Mittwoch, 27. März              Bomerano - Tre Calli - Bomerano
Vom Hotel aus steigen wir auf in Richtung Monti Lattari, durch das Dorf und die Gärten weiter durch Buschwald bis zu kargen Hängen, wo nur noch Ziegen weiden. Vom Gipfelgrat aus schweift unser Blick über die ganze Küste bis nach Salerno, nach Positano und Capri. Da sind die Mühen des Aufstiegs schnell vergessen. Auf einem Rundweg kehren wir wieder ins Hotel zurück. Auf- und Abstieg 550 m, ca. 5 Std.

6. Tag: Donnerstag, 28. März          Sentiero degli Dei - Positano
Heute steht die bekannteste, spektakulärste und auch längste Tour auf dem Programm, der Weg der Götter: Zu Fuß vom Hotel aus erreichen wir bald das Ortszentrum. Von dort geht es hoch über der Steilküste durch die Macchia und mit atemberaubenden Ausblicken nach Nocelle, wo wir auf dem Platz vor der Kirche rasten und den Ausblick genießen. Weiter geht es über den Weiler Montepertuso und dann über viele Treppen steil hinunter an die Küste nach Positano, einem der elegantesten Badeorte Italiens. Abstieg 650 m, ca. 6 Std.

7. Tag: Freitag, 29. März                 Bomerano - Praiano - Furore
Am letzten Wandertag tauchen wir noch einmal tief in die Natur- und Kulturlandschaft ein, wo unter extremen Bedingungen gewirtschaft wird. Vom Ortsteil Bomerano aus führt uns ein steiler Weg erst hinab zu einer verfallenen Kapelle, dann vorbei an Bauernhöfen ohne jede Zufahrt bis hinunter fast ans Meer. Der Agavenweg verläuft dann weitgehend eben durch die vielfältige mediterrane Pflanzenwelt bis zu einem kleinen Kirchlein. Von dort steigen wir noch einige Treppen hinauf zum Dorf Furore, wo der Bus uns abholt und wieder zu unserer Unterkunft zurückfährt.  Abstieg 400 m, ca. 4-5 Std.  

8. Tag: Samstag, 30. März             Neapel und Rückreise
Nach dem Frühstück fährt uns der Bus nach Neapel. Bei einem Stadtbummel erkunden wir die lebhaften, authentischen neapolitanischen Gassen. Wäsche flattert vor den Fenstern, Vespas knattern durch die Gassen, Hausfrauen halten ein Schwätzchen, und aus den Pizzerias duftet es verlockend. Anschließend bringt uns die „Freccia“ wieder zurück in die Heimat. Ankunft in Bozen am Abend.

Programmänderungen vorbehalten

UNTERKUNFT expand_more
7 Übernachtung mit Halbpension in einem familiär geführten *** Hotel in Bomerano, Agerola.
ZUSATZINFO expand_more

Tourencharakter: Es handelt sich um Wanderungen mit mittlerem Anspruch und vielen Treppen. Feste Schuhe, Trittsicherheit auf Treppen und Schwindelfreiheit sind unerlässlich. Wenn die Umstände es erfordern, ist die Wanderführerin berechtigt, das Programm kurzfristig abzuändern.  

file_download

Infoblatt

Alle Infos zu dieser Reise als PDF downloaden. Link

Haben Sie noch Fragen zu dieser Reise?

Link
INFOS & ÖFFNUNGSZEITEN